Leàren

Als Rhejvan diese Welt erschuf und sie mit den verschiedensten Rassen bevölkerte, rief er unter anderem zwei große Völker ins Leben, denen er die Herrschaft über Rhejvandar geben wollte. Eines davon waren die Leàren, die zum damaligen Zeitpunkt sehr zahlreich vertreten waren. Sie besaßen einen langen Schwanz, waren an vielen Körperstellen behaart und mit Schuppen bedeckt und besaßen außerdem Flossen und Schwimmhäute, so dass es ihnen möglich war, sich sowohl an Land als auch im Wasser zu bewegen. Dadurch waren sie sehr anpassungsfähig und konnten sich an jedem ihnen beliebigen Ort in Rhejvandar niederlassen.

Nachdem der Gott jedoch verstorben war und sich die Wächter der Welt annahmen, tat sich die Frage auf, welcher von ihnen die Betreuung der Leàren übernehmen sollte. Da sich keiner der Wächter zutraute, dieses Volk in seine alleinige Obhut zu nehmen, teilten sie es schließlich auf und schufen drei neue, eigenständige Völker. Gleichzeitig verteilten sie auch die Fähigkeiten und äußeren Merkmale der Ur-Leáren unter den drei so entstandenen Gruppen. Jede davon erhielt ihr eigenes, typisches Aussehen sowie spezielle Eigenschaften, die auf den zukünftig für sie vorgesehenen Lebensraum abgestimmt waren. Lediglich die sehr langen, schmalen und spitz zulaufenden Ohren lassen noch ihre einstige Zusammengehörigkeit erkennen.
Auch die ihnen von Rhejvan geschenkte Naturverbundenheit blieb ein wichtiger, gemeinsamer Charakterzug. Alle Leàren-Völker nutzen die von der Natur gegebenen Materialien, um damit ihre Heimat zu schaffen und zu erhalten, ohne dabei ihrer Umwelt mutwillig und achtlos Schaden zuzufügen, wie es oft bei den anderen Rassen auf Rhejvandar der Fall ist. Im Gegenzug kümmern sie sich um die für sie typischen Lebensräume sowie die dort heimischen Pflanzen und Tieren. Die ihnen von Rhejvan verliehene Magie passte sich ebenfalls den neuen Lebensräumen an, so beherrschten die Sinraj das Element Wasser, die Can'thi das Erdelement und die Stärke der Vahnia lag vor allem in Teilbereichen der Element- und Beschwörungszauber sowie in den Statuszaubern.

Alle Leàren leben sehr zurückgezogen und meist nur unter sich, wenige treibt es in die Welt hinaus, um diese zu entdecken und andere Rhejvandari kennenzulernen. Fremden gegenüber sind sie jedoch sehr freundlich und heißen sie gern willkommen, sofern sie keine Bedrohung spüren. Doch trotz all ihrer Freundlichkeit können sie auch ernstzunehmende Gegner sein. Dringen fremde Völker in ihre Heimat ein oder zerstören mutwillig das Werk Rhejvans, versuchen die Leàren mit all ihrer Macht sie zu vertreiben und zeigen nur selten Erbarmen.

 



Can'thi-Leàren
Sinraj-Leàren
Vahnia-Leàren

Völker & Rassen