Ost-Lundrea

Geografie:
Ost-Lundrea ist ein Kontinent, der besonders wegen seiner artenreichen Vegetation bekannt ist. Allein das westlich gelegene, weitläufige Flachland mit seinen vielen Wiesengründen und kleinen Wäldchen beherbergt bedeutend mehr verschiedene Blumen- und Straucharten als jeder andere Teil Rhejvandars. In der Zeit von Tiadar bis Rhabarban verwandelt sich diese Gegend in ein farbenprächtiges Blütenmeer, weswegen man sie auch die Blütentraumebene nennt. Südlich von ihr erhebt sich das Pilikey-Gebirge, in dessem Inneren sich das weitverzweigte Labyrinth der Feuerhöhlen verbirgt.
Der Sternenglanzsee, der im Herzen Ost-Lundreas liegt und sich im Westen an das Flachland der Blütentraumebene anschmiegt, ist der größte Süßwassersee Rhejvandars. Er bildet die Grenze zu den schneebedecktenden Regionen im Norden und Osten des Kontinents, wo sich das Garok-Gebirge mit seinen riesigen Bergketten wie ein Schutzwall um die Täler und Ebenen schlängelt.

Klima:
In der westlichen Hälfte des Kontinents herrscht vorwiegend gemäßigtes Klima. In der Sonnenzeit liegen die Temperaturen hier zwischen 17 und 35 Grad, in der Kalten Zeit zwischen 11 und -15 Grad. Niederschläge gibt es das ganze Jahr über, wobei der Schwerpunkt in der Sturm- und Regenzeit liegt.
Je weiter man Richtung Osten kommt, umso kälter wird das Klima. Die nördlichen und östlichen Ufer des Sternenglanzsees grenzen bereits an das Reich der Eiswächterin Kay-Thrijs. Ab hier nimmt die Dicke der immerwährenden Schneedecke rasch zu und die Luft ist fürchterlich kalt. Wärmer als -4 Grad wird es auch in den tieferliegenden Tälern und Ebenen nicht, ganz zu schweigen von den Höhenzügen des Garok-Gebirges, wo die Temperaturen nachts nicht selten bis unter 40 Grad Kälte absinken und heftige Schnee- und Eisstürme toben...

Besiedelung:
In Ost-Lundrea leben sehr viele verschiedene Völker. Die Blütentraumebene gehört zum hjalvischen Reich Kendâran, dessen Hauptstadt Ankat-Mor sich hier befindet, ebenso wie der Herrschersitz der Kendârs.
Die schneebedeckten Zonen sind die Heimat der Brún. Im östlichsten Teil, auf der Halbinsel Idrigon, liegt ihr Reich Krystallia gut geschützt in einem Talkessel.
Auf dem Grunde des Sternenglanzsees befindet sich Imeryll, das Unterwasserreich der Sinraj-Leàren, und in den Feuerhöhlen des Pilikey-Gebirges sind die Que'ath zuhause.



Karte von Ost-Lundrea

Udriggen
Blütentraumebene

zurück zum Kartenraum